Verantwortung ¤

Vorsicht ist geboten!
Die Wahrheit bahnt sich ihren Weg. Unaufhaltsam.
Dem einen oder anderen Corona- und Impffan wird sie auf die Füße fallen. Dann aber kommt es darauf an, wie derjenige damit umgeht.
Als bekennender und oft auch über andere erhabener „Moralmensch“ passt nun sein Verhalten mit den eigenen Werten und Ansprüchen doch nicht so zusammen, wie er gedacht hat:
Denn er war wohl doch “falsch abgebogen” und hatte sich geIRRt. Das ist Fakt. Dieser Mensch steht nun wieder an dem Punkt einer entscheidenden Weichenstellung, mit der Möglichkeit vieles richtig zu machen, aber auch abermals “falsch abzubiegen”…
Besteht die Fähigkeit, die eigenen “Verstöße sowie die Nichterfüllung” von (moralischen) Pflichten zu erkennen, anzunehmen, ehrlich(!) dazu zu stehen und einzusehen, dann wird dieser Mensch selbst mit sich ins Gericht gehen.
Er wird seine Taten bereuen und versuchen “irgendwie” den Schaden, den er angerichtet hat, wieder gut zu machen oder zumindest zu begrenzen…
Ist diese Fähigkeit nicht vorhanden bzw. durch bestimmte Substanzen(!!!) nicht mehr vorhanden, wird dieser Mensch vermutlich anders reagieren.
Ein unreflektierter bzw. von seinem Gefühl und seinem Gewissen abgetrennter Mensch, ein Egomane, Psychopath oder Narzisst… kennt keine Schuldgefühle oder ein schlechtes Gewissen.
Keine Einsicht und schon gleich keine Reue…
Diese Leute werden versuchen, den eigenen(!) Kopf “irgendwie” aus der Schlinge zu ziehen und jeden, der ihnen dabei in den Weg kommt, niederzumachen.
Auch zu Bauernopfern kann es dabei kommen… Hier ist Vorsicht geboten!
Das wären die beiden Extreme. Und wie immer gibt es dazwischen alle möglichen “Varianten”…
Ich habe schon viel gesehen. Von Menschen, die durch Scham und Schuldgefühle suizidal wurden, über Menschen, die alles verdrängen und abspalten bzw. in ihrer kognitiven Dissonanz festhängen, bis hin zu gefährlichen toxischen Gestalten, die bei ihrem eigenen Untergang dann noch möglichst viel ins Verderben mitreißen.
Solche Typen gibt es zuhauf in unserer Geschichte.
Die, die ehrlich bereuen, bedürfen einer gewissen Nachsicht.
Die Kopf-aus-der-Schlinge-ziehen-Kandidaten, die vielleicht auch noch der Meinung sind, “man” müsse ihnen verzeihen, bedürfen eines klaren Spiegels.
Bis auch ihnen klar ist, was sie angerichtet haben.
Bei empathiefreien Figuren wird das allerdings nie der Fall sein.
Vermutlich auch nicht bei ehemals empathischen Menschen, deren Persönlichkeitsstruktur sich durch bestimmte Substanzen negativ verändert hat…
Und deswegen dürfen WIR nicht den Fehler machen, den Falschen zu verzeihen!

Wir haben es nicht gewusst zieht diesmal nicht!
Das Holen von Informationen ist Pflicht!