Demokratie ¤

Lieber Herr Jebsen,

ihr Scharfblick und Ihre Weitsicht in allen Ehren. Ich finde ja auch, daß Ihre Aufgeregtheit in krassem Gegensatz zu Ihren nüchternen Erkenntnissen stehen.

Aber wozu die Mühe? Sehen Sie nicht, daß Sie (und einige Andere) bloß vergessene Ferngläser auf der Titanic II. sind. Sogar unerwünschte!
In der ersten Klassen wollen die ungestört Lammkarree mit grünem (sehr grünem…) Spargel, bei leiser, nichtssagender Fahrstuhlmusik verzehren.
Die zweite Klasse macht bei einigem Komfort tatenfroh Pläne für die schöne, neue, digitale Welt und in der Dritten wird das Pack am Ballermann mit Burgern und Blockbustern bei Laune gehalten.
Keiner von diesen Leuten möchte gestört werden. Schon gar nicht mit Erinnerungen an die Wirklichkeit.
Vielleicht ist ja auch Ihr Demokratieverständnis ein Mißverständnis. Demokratie heißt nämlich, abgesehen von diesem “Freiheitsgedöns“, daß fast die Hälfte der „Demokraten“ sich nach der Abstimmung notfalls auch gefährlichen Schwachköpfen unterwerfen müssen… Wie 1933.
Quelle telegram: https://t.me/BuergerbewegungLeipzig2021Wir/21939

Wer tut mehr für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit?